Joomla oder WordPress? Schwierige Entscheidungen für Ihre Website

Die Wahl eines großartigen Content-Management-Systems (CMS) ist die schwierigste Entscheidung für Website-Betreiber, da ein falsch gewähltes CMS später leicht nach hinten losgehen kann. WordPress und Joomla sind zweifellos die beiden am meisten nachgefragten Frameworks auf dem Markt, aber welches von ihnen bei der Erstellung einer maßgeschneiderten Lösung die Nase vorn hat, ist es wert zu wissen. Während beide in ihrem Zweck offensichtlich sind, hängt die Wahl von Ihren Geschäftszielen, Ihrem Zweck und natürlich dem Budget ab. Die Auswahl eines von ihnen erfordert daher vorherige Überlegung und Diskretion. Die folgenden Punkte vergleichen WordPress und Joomla auf der Grundlage der technischen Qualitäten, um Ihnen zu helfen, zu verstehen, welches das beste Framework für Ihr nächstes Webprojekt ist.

#1 Benutzerfreundlichkeit

WordPress ist bekannt für seinen unkomplizierten Ansatz und seine einfache Benutzeroberfläche. Die WordPress-basierte Website kann von jedem mit minimalem technischen Fachwissen verwendet werden. Es ist benutzerfreundlich mit den meisten Menüs und Navigationsoptionen in Reichweite. Ebenso gibt es keine festen Regeln für die Verwendung von Joomla. Es verfügt über ein umfassendes Bedienfeld, mit dem Benutzer oder Websitebesitzer alle Module von einem Ort aus verwalten können.

#2 Flexibilität und Anpassungspotenzial

Wenn es darum geht, WordPress-Plugins mit denen der Erweiterungen von Joomla zu vergleichen, ist letztere definitiv ein Gewinner. Während in WordPress mehr als 12.000 Plugins verfügbar sind, hat Joomla eine satte Anzahl von 6000 Erweiterungen. Daher bietet Joomla mehr Flexibilität, wenn es darum geht, eine Site an die Anforderungen der Kunden anzupassen.

#3 Sicherheit

Während beide Software über High-End-Sicherheit verfügen und den Besitzern helfen können, auf alle Sicherheitslücken zu reagieren, bietet Joomla erweiterte Erweiterungen zum Erstellen von Backups und unterstützt nur autorisierten Zugriff. Es verfügt über zwei Optionen zum Erzwingen von Verbindungen und über SSL und 2FA auf dem Dashboard und verfügt auch über eigene umfangreiche Erweiterungen für die Sicherheit. Joomla wird von einer Vielzahl großer Marken und Unternehmen verwendet und ist zweifellos ein zuverlässigeres Framework.

#4 SEO (Suchmaschinenoptimierung)

In Bezug auf SEO sind beide Plattformen erweiterte Fähigkeiten. Joomla übertrifft WordPress jedoch auch in dieser Hinsicht etwas. Es bietet den Website-Besitzern oder -Entwicklern die Möglichkeit, Meta-Beschreibungen sowie Schlüsselwörter festzulegen. Joomlas Easy Frontend SEO (EFSEO) ermöglicht es ihnen, verschiedene SEO-bezogene Aufgaben direkt am Frontend durchzuführen, wie z. B. die Bearbeitung von Metadetails.

Benutzerfreundlich, anfängerfreundlich, umfangreiche Anpassungen und eine riesige Online-Community machen Joomla zusammen zum Siegeszug über WordPress und andere beliebte CMS. Es unterstützt Millionen von Websites und hat sich insbesondere als die beste CMS-Lösung für komplexe, groß angelegte Webanwendungen und auch Intranets erwiesen, bei denen Menschen über eine lokale Schnittstelle interagieren müssen.



Source by Rob Stephen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.